Taufe

Sie möchte Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen und haben dazu Fragen?

Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

Bedeutung der Taufe

Jesus Christus hat der Kirche den Auftrag gegeben, Menschen zu taufen, die an ihn glauben und in enger Verbindung mit ihm leben wollen.

Mit der Taufe beginnt ein neues Leben, das Leben mit Gott. Durch die Taufe nimmt Gott uns als seine Kinder an und sagt uns:„Du gehörst zu mir! Ich wil für dich da sein, weil ich dich liebe. Ich möchte dir den Weg zum Leben zeigen – zu einem Leben das bleibt.“

Durch die Taufe werden wir Teil der Familie Gottes. Sie verbindet uns auch untereinander mit den anderen Christen weltweit über alle Grenzen von Konfessionen hinweg.

Das Wasser, mit dem wir taufen, ist sowohl Zeichen des Lebens als auch Zeichen des Todes. Denn ohne Wasser gibt es kein Leben, aber im Wasser kann ein Mensch auch ertrinken. So soll im Wasser der Taufe der "alte Mensch" mit allem, was uns von Gott trennt, untergehen und aus dem Wasser der Taufe soll der "neue Mensch" auferstehen, der mit Jesus Christus lebt.

Weil die Taufe wie ein Geburtstag ist, gibt es auch ein Geschenk von Gott: Er schenkt uns seinen Heiligen Geist - seine Kraft zum Leben und zum Glauben.

Organisatorisches

Wenn Sie Ihr Kind oder sich selbst taufen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an den Pastor unserer Gemeinde. Vereinbaren Sie mit ihm einen Termin für die Taufe.

Taufen finden in unserer Gemeinde grundsätzlich im Gottesdienst am Sonntag bzw. Samstag statt. In der Regel besteht dazu an jedem Sonntag die Möglichkeit. Bei besonderen Gottesdiensten (Konfirmation, Goldene Konfirmation etc.) finden jedoch keine Taufen statt.

Sie brauchen mindestens einen Taufpaten/ eine Taufpatin. Diese sollten der evangelischen Kirche angehören. Sollte dies nicht möglich sein, muss der Pate/ die Patin zumindest Mitglied einer christlichen Kirche sein, die die Magdeburger Erklärung unterzeichnet haben.
Näheres zum Patenamt finden Sie unter www.mein-patenamt.de.

Vor der Taufe wird Sie der Pastor zu einem Taufgespräch besuchen. Bei diesem Treffen wird besprochen, wie die Tauffeier ablaufen soll. Es wäre schön, wenn Sie oder die Paten die Tauffeier mitgestalten würden (durch Fürbitten, Segensworte oder Musik). Vorschläge dazu wird Ihnen der Pastor machen.

Bei einer Kindertaufe wäre es schön – sofern das möglich ist – , wenn neben den Eltern auch die Patinnen und Paten bei dem Taufgespräch anwesend sind.

Wichtig ist die Auswahl eines Taufspruches. Dieser biblische Vers soll den Getauften oder die Getaufte ein Leben lang begleiten. Wählen Sie ihn mit Sorgfalt aus und besprechen Sie mit Ihrem Pastor die Entscheidung. Er hilft Ihnen dabei gerne weiter.

Eine Auswahl von Taufsprüchen finden Sie hier.